Tam Mak Hung

Salat aus grünen Papayas

ist so etwas wie das Nationalgericht in Laos. Man findet grüne Papayas, die nichts anderes sind als die unreife Form der bei uns bekannten gelbfleischigen, süßen Früchte, auf jedem Markt

und in jedem Garten

Zubereitet wird er in den unterschiedlichsten Schärfegraden, aber in der Regel mit den gleichen Zutaten:

1 kleine grüne, unreife Papaya (gibt’s im Asienladen) 
1 grüne und 1 gelbe Chilischote (wer’s schärfer will, nimmt einfach mehr)

 
2 Knoblauchzehen
2 grüne Schlangenbohnen 
2 EL Erdnüsse, ungesalzen, geröstet
1 EL getrocknete Shrimps
5 geviertelte Kirschtomaten
2 EL Limonensaft
1 EL braunen Rohrzucker
2 EL Fischsoße

Die Papaya schälen, teilen, mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen und mit einem Gemüsehobel  fein hobeln.
Den Knoblauch grob hacken, die Chilis entkernen (wer’s schärfer will lässt die Kerne drin) und hacken und alles anschließend mit einem Mörser gut zerstoßen.
Erdnüsse und Shrimps hacken und ebenfalls gut zerstoßen.
Papaya dazugeben, alles vermischen und idealerweise in einem großen Mörser einige Zeit stampfen.

Limettensaft, Fischsoße und Zucker dazugeben.
Bohnen bissfest kochen und zusammen mit den geviertelten Tomaten mit dem Salat vermischen.

In Laos wird oft vergorener Fisch dazugefügt.

Das ist aber für einen mitteleuropäischen Gaumen und vor allem für mitteleuropäische Nasen nur schwer zu ertragen.
Es gibt den Salat auch fertig auf den Märkten zu kaufen…Lao fast food


Man genießt das Gericht in der Regel mit Klebreis.
zurück

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: