nan-e Barbari نان بربری und nan-e sangak سنگک

Nan-e Barbari ist das beliebteste Brot in Persien. Es wird an jeder Ecke in kleinen Backstuben für wenige Rial gebacken und schmeckt ganz heiß einfach göttlich. “Leben mit Wasser und Brot” ist in dem Fall keine Strafe. Mit Kreuzkümmel und Sesam bestreut und mit Schafskäse genossen ist es wirklich ein Genuss. In Iran fehlt natürlich der Rotwein.

Traditionelle Bäckereien backen in einem Tonofen unter anderem auch das dünnere und runde Nan-e Sangak. Auch hier gilt: am besten sofort essen, was nicht wirklich schwer fällt.

In manchen Hotels steht so ein Brotofen neben dem Früstücksbüffet. Das ist natürlich toll und lecker, erfordert aber ein gewisses Maß an Geduld und Zeit. Ersteres ist nicht meine Stärke und Zweites hat man normalerweise bei einer Studienreise auch nicht im Überfluss. Das Brot trocknet sehr schnell aus, sodass das Vorgebackene in Restaurants mich oft an Schuhkarton erinnert, zumindest was die Konsistenz betrifft. Den Geschmack kann ich nur vom Brot beurteilen.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: